Sonntag, 12. Juni 2011

Beachday mit Sea Lion, Orangen und Baguette

Hi,

heute habe ich fast den ganzen Tag am Beach verbracht. Ich bin später aufgestanden und dann schon 30min später mit dem Bus zum Strand runter nach West Van zum Ambleside gefahren. Dort habe ich erst einen Kumpel getroffen, und wir sind zum Beach gelaufen. Erstmal schön in die Sonne legen. Später kam noch ein Freund dazu, und wir waren schon zu dritt.
Wir sind dann auch schwimmen gegangen, das Wasser war immer noch kalt, ich denke so um die 10°C. Es war aber immerhin spürbar wärmer als letzte Woche. Als wir ein bisschen geschwommen sind und mit einer Frisbee und Football gespielt haben kam ein Seelöwe dazu :D, weil ein Angler dort war und die Fische anzog. Wir versuchten, zum Seelöwen zu schwimmen, aber weiter als zwei, drei Meter kamen wir nicht ran, weil der Sealion immer wieder wegtauchte. Immerhin, schon cool, dass man so nah bei einem Seelöwen ist.

Ein anderer Kumpel von uns kam später, wir hatten ihm den Auftrag gegeben, dass er einen Beachvolleyball kauft, ein Baguette und Orangen. Und tatsächlich kam er auch mit all dem Stuff an. Genau das richtige für den Strand, Baguette und Orangen :D

Wir haben dann zwei gegen zwei Beachvolleyball gespielt, das war ganz lustig und hat auch Fun gemacht. Und sind dann nochmal Schwimmen gegangen. Außerdem haben wir einen unser Freunde schön in Sand eingebuddelt. Alleine kam er dort nicht wieder raus.

Um fünf Uhr, und nach fünf Stunden am Strand, haben wir dann den Beach in Richtung Park Royal und Busstop verlassen.
Um 18h war ich dann wieder zu Hause. Dort wartete ein Familien Essen auf mich und alle anderen "Familienmitglieder". Die Großeltern waren da und die Kinder. Der Sohn meiner Gastmutter hat seinen neuen Hund mitgebracht, einen Goldendoodle. Ganz klein und lieb. Auf jeden Fall jetzt schon besser erzogen als Deysie, der Hund meiner Gasteltern.


Bis dann
J-T






Kommentare:

  1. Ist ja wohl ein super Tag gewesen und ganz schön mutig mit einem Seelöwen zu schwimmen!

    AntwortenLöschen
  2. so richtig schön "chillen at the Beach", da kann man echt Fernweh bekommen. Eine schöne Belohnung für all die Mühen, die so ein Auslandsjahr mit sich bringt...

    AntwortenLöschen
  3. super, dass das Wetter endlich wärmer wird. Ganz schön mutig und nur etwas für harte Jung's in das kalte Wasser zu gehen.

    AntwortenLöschen

Sie möchten kommentieren? Jetzt noch schneller: Einfach in das Kästchen klicken, schreiben und ein Profil wählen (z.B. Ihr persönliches Google Account). Wenn Sie keins haben, klicken Sie auf "Anonym", geben dann aber im Kommentar selbst einen kleinen Hinweis auf Ihre Identität, sonst weiß ich ja nicht, wer sich da die Mühe gemacht hat.

Comments are welcome, but please respect NETTIQUETTE.