Freitag, 13. Mai 2011

so so Race up in Whistler

Hi,

heute hatte es leider doch geregnet. Aber ich bin trotzdem mit dem Bike zur Schule gefahren. Das war auch kein Problem, nur meine Hose war klitschnass, aber was soll's. Dafür durfte ich die Schule ja auch schon um 12:15h verlassen.
Als ich um 8:15h mit dem Bike in die Schule reinkam, wusste ich gar nicht, wo ich mein Bike hinstellen sollte, denn Mr. Wilson, wo ich das Bike normalerweise hinstelle, war nicht da, und draußen wollte ich es nicht lassen. Zum Glück waren gerade zwei meiner Teammates auch dort und haben das Bike in das Zimmer des Sportdirektors gestellt. Das war echt cool, dass er das erlaubt hat!

Kaum hatten wir unser Bike ins Hinterzimmer des Klassenraums gestellt, hat es auch schon geklingelt und die Schule fing an. Ich hatte zuerst Science, dann Socials und als letzes Sport, aber nur halb. Denn ich durfte mitten beim Tischtennis-Spielen weggehen.

Wir hatten dann eine 1.5 stündige Autofahrt vor uns. Unterwegs wurde drüber spekuliert, ob das Rennen abgesagt wird, denn das Wetter war total schlecht. Nur Regen und in Whistler selbst war es auch noch total kalt. Nur 2°C.

Wir sind in Whistler angekommen, ich habe mir meine Bikeklamotten angezogen und nach 30min Warten ging es los für mein Grade. Wir sind diesen Trail gefahren: Einfach hier klicken, dann könnt Ihr die Route auf der Karte nachvollziehen. Eine Runde war um die 10km, für eine Runde brauchte man ungefähr 30min, in meiner Kategorie mussten wir zwei Runden fahren.
Die erste Runde war total hart für mich, ich kam beim Massenstart schlecht weg, und war dann nur drittletzter. Außerdem war es so kalt, dass meine Finger und Hände taub vor Kälte wurden, da meine Handschuhe auch total nass waren, ich konnte dann nichts mehr in den Händen fühlen. Und musste erstmal anhalten und sie mit warmer Luft aus dem Mund aufwärmen... Dadurch verlor ich ein paar Platzierungen.

In der zweiten Runde hatte ich mich selbst sehr gewundert ich hatte auf einmal Kräfte, die ich vorher noch nie hatte. Und konnte die Berge ziemlich schnell hochfahren. Das lag wahrscheinlich daran, weil ich vorher einen Red Bull Energy Shot gedrunken habe ;) Ich wollte es eigentlich nur mal ausprobieren, diese 100ml "extra Energy", es hat wohl geholfen. Und so konnte ich wieder Zeit und Platzierungen gut machen.

Der ganze Race war ein Cross Country Race, wie alle anderen Rennen auch. Also musste ich auch das hochfahren, was ich normaler Weise runter bike. Auf der andere Seite jedoch, gab es schöne Downhill Sections. Die haben richtig Fun gemacht, und auch dort konnte ich wieder Zeit und Platzierungen aufholen.

Trotz der guten zweiten Runde, wurde ich nach ungefähr 60min Rennen "nur 13th" over all. Ich werde bald erfahren, welcher Platz das in meiner Kategorie ist.

Im Gesamt-Classement war ich zwischenzeitlich mal Zweiter, aber weil ich das letze Rennen verpasst hatte, und dieses Rennen nicht so gut lief, muss ich den zweiten Platz wohl abgeben. Nächste Woche ist das Final Rennen am Mt. Seymour.

All in all hat das Rennen jedoch Spaß gemacht, es war zwar hart hochzufahren und einige wenige Passagen musste ich schieben, aber das wurde durch das Downhill-Fahren wieder ausgeglichen. Also eine super Sache!

Um 6:30pm sind wir wieder zurück nach Vancouver gefahren. Unterwegs hatten wir Halt gemacht bei Subway und dort unser "Dinner" gegessen. Außerdem haben wir einen Bären gesehen, der am Straßenrand ganz gemütlich Grass gefressen hat. Den ersten Bären den ich in der "Wildnis" gesehen habe. Also nicht im Zoo oder eingezäunt. Außerdem waren auch noch Hirsche am Highway Straßenrand.

Um 8pm waren wir endlich zu Hause und ich konnte unter die warme Dusche. Mir war total kalt. Ich hatte nur ein Paar Schuhe mitgenommen, also sind meine Füße fast abgefroren :) Außerdem lag noch ein bisschen Schnee, auch auf dem Trail!



Bis dann
J-T



Kommentare:

  1. Respekt, Respekt: Ihr seid ja richtig harte Kerle! Bei dem Wetter so ein Race durchzustehen, Hut ab, das ist amazing!!! Und die Bilder sagen ALLES!!

    AntwortenLöschen
  2. Super, dass du alles gut überstanden hast, Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, your first BEAR-Watch in nature!!!!

    friends of SAM

    AntwortenLöschen
  4. na super, dass Du trotz aller Widrigkeiten wieder gut angekommen bist!! Und dann auch noch einen richtigen Bären in freier Wildbahn gesehen, wow, echt cool...

    AntwortenLöschen
  5. mist, dass Google Blogger heute den ganzen Tag offline war und dann auch noch die ganzen Kommentare vernichtet hat, das sollte einem Top-Welt-Konzern beim Einspielen eines simplen Updates eigentlich nicht passieren. Aber was soll's, das meiste ist ja wieder aufgetaucht. Einen ganzen Tag ohne Jay-Tee*s SuperBlog ist echt hart...

    Beste Grüße auch von Klaus aus Houston, mit dem ich heute intensiv gemailt habe

    AntwortenLöschen

Sie möchten kommentieren? Jetzt noch schneller: Einfach in das Kästchen klicken, schreiben und ein Profil wählen (z.B. Ihr persönliches Google Account). Wenn Sie keins haben, klicken Sie auf "Anonym", geben dann aber im Kommentar selbst einen kleinen Hinweis auf Ihre Identität, sonst weiß ich ja nicht, wer sich da die Mühe gemacht hat.

Comments are welcome, but please respect NETTIQUETTE.