Sonntag, 3. April 2011

unglaubliches Whitecaps Game

Hi,

heute war endlich der Tag des Whitecaps Games. Zum Glück hat es nicht geregnet. Es schien fast die ganze Zeit die Sonne...

Morgens bin ich runter gegangen um etwas zu frühstücken, und ich hörte schon so Geräusche vom Sauger. Ich war total überrascht, denn meine Gastmutter saugte. Was normaler Weise immer nur die Putzfrau macht. Sie hat mir dann gesagt, dass wir einen Frühlingsputz machen. Ich habe mir nur gedacht...ya endlich, wird auch mal Zeit ;)

Um 15h habe ich mich mit Ben und Peter am Park Royal getroffen. Peter's ist mit einem Freund auch zum Game gefahren, also hat er uns im 12 Zylinder Audi S8 mitgenommen!

Ich wollte mir eingentlich noch ein Trikot kaufen, aber $140 für ein Fußball Trikot, ohne Namen ist wirklich zu teuer. Im Stadion, was übrigens nur das Vorrübergehende war, denn das andere wird renoviert, gab es T-Shirt der Whitecaps mit Spielernamen und Nummer und davon habe ich mir dann eins gekauft. Ich denke $25 waren da besser angelegt :D

Um 16h hat das Spiel angefangen, und die erste Halbzeit war somit das schlechteste was ich vom Fußball bisher gesehen hatte, also ist ja gar kein Fußball, sondern Soccer :D Aber wir haben uns echt gefragt, warum wir dafür Geld ausgegeben haben. Der Coach der 'Caps lässt immer den zweiten Goalie, welcher richtig schlecht ist, spielen, anstatt den erfahrenen der schonmal bester Goalie der MLS war. Also zur Halftime lag Vancouver schon 1-0 hinten. Weil sie einfach nicht kombinieren konnten und wenn sie mal den Ball hatten, haben sie ihn ins Aus gespielt...

Mit der zweiten Halbzeit wurde es nicht besser, plötzlich lagen die Whitecaps 3-0 hinten... Ich denke auch, weil fünf ihrer besten Spieler entweder verletzt, gesperrt oder auf Länderspieleinsatz waren. Und so liegt man dann auch mal gegen Sporting Kansas City 3-0 hinten.

Aber kaum wurden zwei der angeschlagenen "Stars des Teams" eingewechselt. Brachte es frischen Wind... Sofort kam Spielfluss auf und man hatte wieder freute am Spiel. Und so traf dann auch Vancouvers "Demba Ba" Atiba Harris zum 1-3, nach super Vorarbeit vom eingewechselten "Star" aus Tansania, Khalfan. Das geschah in der 73'.

Die Fans und Mannschaft wurde durch dieses Tor nochmal wachgerüttelt. Und das ganze Stadion feierte. Wir dachten uns, wenigstens ein Tor.

Doch dann drehte Vancouver richtig auf, traf aber einfach nicht. Doch dann in der 92'+ traf Whitecaps' junger Brasilianer Sanvezzo auch durch eine Vorarbeit eines eingewechselten "Star" des Teams, nämlich Chiumiento aus der Schweiz, von dem ich mir übrigens das T-Shirt gekauft habe.
Nach diesem Tor glaubten alle dran, das kleine Wunder zu schaffen. Und es klappte! In der 93. Minute traf wieder Sanvezzo mit einem schönen Kopfball ins Eck. Alle waren am Feiern, es fühlte sich wie ein Sieg an!

Nach dem Spiel, hatte ich noch Vancouver's Co-Kapitän dazu gebracht auf Peter's Schal zu unterschreiben. Ich hatte leider nichts dabei zum unterschreiben, auch deshalb gehen wir auf jeden Fall nochmal zu einem Whitecaps Spiel. Das war wirklich unglaulich.

Hier ist ein Link, für alle die sich die Spielhighlights angucken wollen. Vancouver Whitecaps FC vs. Sporting Kansas City.
Wir saßen direkt hinter dem rechten Tor, in der zweiten Reihe von unten...



Bis dann
J-T











Kommentare:

  1. Willi K. aus Meerbusch meint: Die Brötchen hier sind lecker. Und der Spielbericht zum frühen mogen weckt auf. Audi S 8 klingt auch nicht schlecht. Aber der P in braun hat Max heute morgen auch gut gefallen, offen zum Brötchen holen...

    AntwortenLöschen
  2. Dein Bericht über das Fussballspiel ist ja so spannend, dass man mitfiebern muss. Beim nächsten Spiel gewinnen sie bestimmt.
    Sonnige Grüße bei 25 ° C aus München.

    AntwortenLöschen
  3. Du bist ein wirklich guter Sportreporter, weiter so!

    AntwortenLöschen
  4. Cooler Spielbericht, so als wäre man live dabei. Und der S8 war wahrscheinlich auch ein Erlebnis für sich....

    AntwortenLöschen

Sie möchten kommentieren? Jetzt noch schneller: Einfach in das Kästchen klicken, schreiben und ein Profil wählen (z.B. Ihr persönliches Google Account). Wenn Sie keins haben, klicken Sie auf "Anonym", geben dann aber im Kommentar selbst einen kleinen Hinweis auf Ihre Identität, sonst weiß ich ja nicht, wer sich da die Mühe gemacht hat.

Comments are welcome, but please respect NETTIQUETTE.