Samstag, 23. April 2011

Skiing in Whistler

Hi,

heute musste ich für Samstags-Verhältnisse früh aufstehen, schon um acht Uhr ;) Denn um neun kam der Bus, den wir zum Park Royal genommen haben. Um dort Filippo's Eltern zu treffen, welche uns nach Whistler gefahren haben.

Heute morgen war es hier schon total warm, strahlend blauer Himmel und um die 20 Grad (gefühlt, war tatsächlich bestimmt kälter).

Nach 1.5h Stunden Autofahrt fast immer am Pacific entlang, kamen wir in Whistler um 11:30h an. Wir haben das Liftticket von Filippos Eltern geschenkt bekommen, sie bestanden darauf.
Das Whistler Skigebiet ist richtig groß. Zwei Berge, die mit einer großen Gondel miteinander verbunden sind. Wir hatten leider nur Zeit für einen Berg.
Doch es hat auch auf dem Blackcomb Mt. viel Spaß gemacht. Das beste war eigentlich das Wetter, blauer Himmel, keine einzige Wolke und viel Sonne. Und natürlich richtig warm. Ziemlich verrückt, denn unten an der Basis liefen Leute mit Flip-Flops und T-Shirt rum, direkt daneben standen welche mit dicker Skiausrüstung.

Wir dachten erst, es würde total voll werden auf der Piste, da es unten an der Basis ein richtiges Durcheinander war... auch, weil dort ein Festival stattfand mit Rockbands und so.

Oben auf der Piste war es schon fast zu warm, denn der Schnee war ziemlich nass und ist geschmolzen...Und auch so, hat man ziemlich geschwizt. Deshalb sind einige im ärmellosen T-Shirt gefahren.

Wir schon gesagt, das Skigebiet ist riesig, deshalb gibt es dort auch verschiedene Specials. Wie z.B. ein großes Luftkissen, in das man mit Ski/Snowboard reinspringen kann, um neue Tricks zu üben. Oder ein Pool mitten auf der Piste. Wo man übers Wasser fahren kann oder auch die neusten Backflips ausprobieren konnte. Wir hatten für diese krassen Sachen leider keine Zeit. Aber ich hätte es sowieso nicht gemacht.

Um 3h wollten wir nochmal ganz oben auf die Spitze des Berges fahren, doch wir kamen Sekunden zu spät, denn dieser Lift hat um 3h schon geschlossen... So sind wir einfach noch ein paar andere Pisten runtergedüst.

Allem im allem hat dieser Tag sich gelohnt. Es waren zwar nur 3.5h Ski, aber ich musste für nichts bezahlen, weder für die Hin/Rück-Fahrt noch für das Liftticket, also war es ein super Tag. Endlich hatte ich auch mal Whistler gesehen.


Bis dann,
J-T







Kommentare:

  1. Super, und immer wieder nette Menschen!

    AntwortenLöschen
  2. Unbelievable: we face 35 deg. Celsius (!!) in Germany and you r skiing! Have fun and send pic's,

    yours: MAX & Co. (waiting for SAM)

    AntwortenLöschen
  3. Super Pic's. Da bekommt man direkt Lust, hinzufahren. Ich wette, Yuppie liest diesen Blog-Eintrag mit besonderer Freude (wo er doch jetzt in der Sonne liegt und von seinem Motorboot träumt)
    Special Greetings,

    vom immer noch sonnen-verwöhnten alten Kontinent

    AntwortenLöschen

Sie möchten kommentieren? Jetzt noch schneller: Einfach in das Kästchen klicken, schreiben und ein Profil wählen (z.B. Ihr persönliches Google Account). Wenn Sie keins haben, klicken Sie auf "Anonym", geben dann aber im Kommentar selbst einen kleinen Hinweis auf Ihre Identität, sonst weiß ich ja nicht, wer sich da die Mühe gemacht hat.

Comments are welcome, but please respect NETTIQUETTE.